Maria Knissel

Patientin: Maria Knissel
Erstdiagnose: Verdacht auf SCHREIBEN
Symptome: blühende Fantasie und zwanghaftes Geschichten erzählen, schreibt und liest Romane aller Art
Aktenvermerk: PATIENTIN DOKUMENTIERT SUCHTVERHALTEN

Coming-out: Ich habe SCHREIBEN

Gedächtnisprotokoll der Behandlung:

Minutenlang sitzen sich Maria Knissel und Lord Autoris schweigend gegenüber. Schließlich hält es die Patientin nicht länger aus und ergreift das Wort:

Maria Knissel - Schreiben

Maria Knissel: Ich habe SCHREIBEN

Lord Autoris nickt zufrieden.

1. Nun ist es raus, wie fühlst du dich?

Es tut gut, endlich zu wissen, dass SCHREIBEN eine Krankheit ist.

2. Wann und wie hast du dich mit SCHREIBEN infiziert?

Ich war schon fast vierzig, dachte, ich sei aus dem Gröbsten, da hat es mich doch noch erwischt.

3. Wie geht dein persönliches Umfeld mit deiner Krankheit um und wer muss am meisten unter ihr leiden?

Meine Familie und meine Freunde versuchen, Verständnis aufzubringen und Geduld mit mir zu haben. Sie haben sich daran gewöhnt, dass sie viele Sätze dreimal sagen müssen, bis sie bei mir ankommen, denn sie wissen, dass ich gerade in Wirklichkeit ganz woanders bin. Also, eben nicht in Wirklichkeit, meine ich. In der Wirklichkeit meiner Geschichte. Aber ist das nicht die eigentliche Wirklichkeit? Ich komme da manchmal durcheinander …

4. Stehst du viel in Kontakt mit anderen Infizierten und nutzt Selbsthilfegruppen im Internet?

Ich bin dankbar für die Selbsthilfegruppen, die mir zeigen: Ich bin nicht allein!

5. Warst du schon auf den als Buchmessen getarnten Infiziertentreffen in Frankfurt und Leipzig und wie hat es dir dort gefallen?

Natürlich war ich da, aber es war schwer zu verkraften. So viele Bücher, überall diese Krankheit. Aber es ist halt eine Sucht, so dass ich jedes Jahr wieder hingehen muss – ob ich will oder nicht, ich kann mich nicht dagegen wehren.

Lord Autoris unterbricht die Sitzung und wirft einen Blick in seine Kristallkugel. Bei der Betrachtung der Zukunft kann er sich ein Lächeln nicht verkneifen…

6. In deinem nächsten Leben wirst du in einem Roman wiedergeboren. Irgendwelche Wünsche?

Auf keinen Fall möchte ich die Protagonistin eines meiner Romane sein, das hielte ich nicht aus. Auch keine in einem der Bücher meiner Vorbilder. Dann schon lieber eine taffe Ermittlerin in einem Politthriller, die top aussieht, immer gut geschminkt ist, alle Kampftechniken beherrscht und das Böse besiegt! Ja, so eine wäre ich gern …

7. Wir schreiben das Jahr 2163, die Welt liegt in Schutt und Asche. Die Menschheit wird nach dem Arche-Noah-Prinzip evakuiert. Welche zwei Autoren sollten gerettet werden?

Lisa-Marie Dickreiter und Pete Smith.

8. Unglaublich, aber wahr, auch DU wirst evakuiert. Du hast in der Bevölkerungs-Tombola zwei Tickets für die Reise zum Mars gewonnen. Wen nimmst du mit und vor allem wer darf am Fenster sitzen?

Ich will nicht zum Mars! Ich verschenke die Tickets an Dieter Bohlen.

Aber das ist Zukunftsmusik. Lord Autoris verdeckt die Kristallkugel und blickt die Patientin ernst an.

9. Wie müsste – Stand heute – der Titel deiner Biografie lauten und welcher Schauspieler wäre die Idealbesetzung für die Verfilmung des Buchs?

Zurzeit sind ja sprechende Titel angesagt. Also: „Die Vierzigjährige, die einen Roman schrieb und dann noch einen und dann noch einen und immer noch nicht aufhört, und wenn sie hundert wird, wird sie aus dem Fenster steigen und vergessen haben, dass sie im vierten Stock wohnt.“
Besetzung: Martina Gedeck.

10. Die Welt weiß nun, dass du SCHREIBEN hast. Was sollte sie sonst noch über dich wissen?

SCHREIBEN tut oft weh, aber manchmal fühlt es sich verdammt gut an.

Lord Autoris bedankt sich für das Gespräch und bittet die Patientin zur weiteren Behandlung in einen Nebenraum. Als die Patientin den Raum verlassen hat, schließt er die Akte und donnert einen Stempel auf den Einband.

INFIZIERT – Heilung ausgeschlossen!

Mehr Infos zu Maria Knissel

Autoren-Seite | andere Autoren

Veröffentlicht in Infizierte Getagged mit: ,

Welcome

Herzlich willkommen in der Klinik von Lord Autoris. Falls du SCHREIBEN hast, kannst du dich hier frei bewegen. Für alle anderen gilt: höchste Ansteckungsgefahr!

Erste Hilfe

Ratgeber Schreiben

Neue Leser gewinnen

AA 250

Ich habe Schreiben

ich-habe-schreiben-003

Aktion DANKE sagen